Informationen zum Datenschutz

1. Forschungsgegenstand und Zweck der Erhebung: Ziel dieser Befragung ist es zu erheben, wie Studierende ihre fachübergreifenden Fähigkeiten und deren Bedeutung für den Erfolg am Arbeitsmarkt einschätzen. Die Befragung ist Teil des vom Schweizerischen Nationalfonds finanzierten Forschungsprojekts «Der Schweizer Arbeitsmarkt in der digitalen Transformation», das von der Professur für Arbeitsmarktökonomie der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel durchgeführt wird. Das Projekt möchte umfassende Erkenntnisse über die Determinanten der Berufswahl sowie des Arbeitsmarkterfolgs von Schweizer Studierenden gewinnen. Darin wird auch untersucht, wie das universitäre Kursangebot dazu beiträgt, die Studierenden möglichst gut auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorzubereiten. Auf Basis der Studie können konkrete Massnahmen zur Verbesserung der universitären Ausbildung und des Berufserfolgs von HochschulabsolventInnen abgeleitet werden. Eine detaillierte Beschreibung der Studie können Sie mit diesem Link https://de.swisslab-unibas.ch/bass aufrufen.

2. Erhobene Daten: In dieser Befragung werden folgende Informationen erfasst: Selbsteinschätzung von eigenen Fähigkeiten; Einschätzung, wie wichtig Fähigkeiten für den Arbeitsmarkterfolg sind; Einschätzung zur Erlernbarkeit von Fähigkeiten während des Studiums; Angaben zum Studium (Stufe Master/Doktorat, Studiengang, Semester), zu vorherigen Studienabschlüssen und zu Ihrer Person (Geschlecht, Herkunft, Matura/Abitur-Note, Herkunft und Bildung der Eltern, Fragen zur Persönlichkeit wie z.B. Risikobereitschaft).

3. Gewährleistung Ihrer Anonymität: Initiator und Verwalter dieser Umfrage ist die Professur für Arbeitsmarktökonomie der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Die Umfragedaten werden auf dem Software-Account (Qualtrics) der Professur in anonymer Form erhoben.

 

Kontaktierung: Sie haben die Einladung zu dieser Befragung von den Student Services über eine Emailadresse erhalten, auf welche die Professur für Arbeitsmarktökonomie keinen Zugriff hat. Die Student Services haben Ihnen in der Email einen persönlichen aber anonymen Code zugeordnet. Dieser Code enthält keinerlei Informationen, die der Professur für Arbeitsmarktökonomie oder Aussenstehenden Rückschlüsse auf Ihre Person ermöglichen. Diesem Code wurde ein codespezifischer Befragungslink zugeordnet, den Sie ebenfalls mit der Email erhalten haben. Der Ihnen zugewiesene Code erscheint dadurch automatisch in den von Ihnen erhobenen Daten. Die Professur für Arbeitsmarktökonomie weiss nicht, welcher Code Ihnen zugewiesen wurde. Sie hat deshalb auch keine Kenntnis, welche Befragungsdaten zu welcher Person gehören. Ihre Anonymität ist somit vollständig gewährleistest.

Datenerhebung: Die Befragung enthält keinerlei personenidentifizierende Merkmale. Sie ist aus Sicht der Professur für Arbeitsmarktökonomie vollkommen anonym. Diese sieht lediglich den zugewiesenen Code, weiss aber nicht, zu welcher Person dieser gehört.

 

Datentrennung: Nur die Student Services wissen, welcher Person welcher Code zugordnet wurde. Die Student Services haben jedoch zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Befragungsdaten. Die Professur für Arbeitsmarktökonomie hat als einzige Zugang zu den Befragungsdaten. Diese enthalten jedoch nur den anonymen Code. Ein Rückschluss auf Ihre Person ist nicht möglich.

Verknüpfung der Umfragedaten mit Lehrveranstaltungsdaten aus MOnA: Um untersuchen zu können, wie sich persönliche Einschätzungen der Studierenden auf ihre Bildungsentscheidungen auswirken, ist es nötig, die Daten dieser Befragung mit den Informationen über die belegten Kurse zu verknüpfen. Sofern Sie dem zustimmen, verknüpfen die Student Services Ihre Kursdaten mit dem Code, der Ihnen zugewiesen wurde, und stellen der Professur für Arbeitsmarktökonomie diese anonymisierten Daten zur Verfügung. Diese Daten enthalten nur den Code aber keine personenidentifizierenden Merkmale. 


Datenauswertung: Die Datenauswertung wird ausschliesslich von der Professur für Arbeitsmarktökonomie vorgenommen. Die Professur verknüpft dazu mit Hilfe des anonymen Codes die anonymen Befragungsdaten mit den anonymisierten Kursdaten. So wird garantiert, dass die Auswertung der Daten ausschliesslich in anonymisierter Form stattfindet und keine Rückschlüsse auf Ihre Identität möglich sind. Die Student Services haben indessen keinerlei Zugang zu den Befragungsdaten oder den anonymisierten verknüpften Daten.

4. Ihre Rechte: Sie haben im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten ein Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Ihre Einwilligung, Ihre personenbezogenen Daten zu speichern und zur Verknüpfung mit Ihren Lehrveranstaltungsdaten zu verwenden, ist freiwillig und kann jederzeit durch Sie widerrufen werden. Wenn Sie Auskünfte wünschen oder Ihre Einwilligung zurückziehen möchten, wenden Sie sich bitte an datenschutz@unibas.ch. Das Datenschutzteam stellt sicher, dass Sie diese Rechte unter Wahrung Ihrer Anonymität gegenüber der Professur für Arbeitsmarktökonomie ausüben können.